| Foto |                 | Projekte |                     | Presse |                     | Video |

Zoran Šijaković

 

Musiker, Tanzpädagoge, Kunsthistoriker, Gildenmeister der Innviertler Künstlergilde und Integrationsbotschafter, gründete im Jahre 1999 in Salzburg den Kulturverein DANICA-AUSTRIA, welcher durch seine Präsenz in der Öffentlichkeit und seine Tanz- und Musikgruppen zu einem festen Bestandteil der hiesigen Kulturszene wurde - bekannt aber auch über die Grenzen Österreichs hinaus.

 

Glanzvolle musikalische Auftritte und Konzerte sowie von ihm selbst entworfene und realisierte Tanztheater-Darbietungen und Ausstellungen schmücken seine künstlerische Laufbahn...

 

 

Zoran Šijaković mit dem Titel Botschafter Haselbachs feierlich gekürt

 

Im Rahmen der Veranstaltung „EIN DORFFEST - Haselbacher G'schichtn“ am 19. Oktober 2017, wurden, seitens des Dorferneuerungsvereins Haselbach, Helmut Bogner, Zoran Šijaković und Prof. Wilfried Scharf, mit dem Titel Botschafter Haselbachs feierlich gekürt.

 

 

Zoran Šijaković, Gründer und Obmann des Kulturvereines DANICA, mit Kulturmedaille des Landes Oberösterreich geehrt

 

Im Rahmen einer Feierstunde in den Linzer Redoutensälen überreichte Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer am 16. März 2017 zwölf Persönlichkeiten des oberösterreichischen Kulturlebens die Kulturmedaille des Landes. Darunter auch der Obmann des Kulturvereines DANICA-AUSTRIA, Zoran Šijaković.

 

„Unsere Kulturlandschaft lebt von den heimischen Kulturschaffenden und den engagierten ehrenamtlichen Mitarbeitern in den kulturellen Organisationen. Sie alle leisten einen unbezahlbaren Beitrag zur kulturellen Vielfalt in Oberösterreich“, betonte der Landeshauptmann.

 

Odlikovanja za kulturu Gornje Austrije osnivaču Udruženja DANICA

 

Vlada Gornje Austrije odlikovala je osnivača udruženja DANICA, Šijaković Zorana, za njegov dosadašnji stvaralački rad.

 

Šijakoviću je odlikovanje, na za tu priliku organizovanoj svečanosti, uz prisustvo velikog broja zvanica, uručio guverner Gornje Austrije dr Jozef Piringer (Dr. Josef Pühringer). Guverner je u svom obraćanju naveo, da je ovo visoko priznanje zapravo ukazivanje ogromne zahvalnosti za  Zoranov dosadašnji rad, uz iskrenu molbu da podjednako požrtvovano nastavi sa njegovim stvaraštvom.

 

Piringer je iz dosadašnjeg Zoranovog stvaralačkog opusa, osim osnivanja DANICE izdvojio: pozorišne predstave „Jelena i Jozef“, „Kafana kod Jeremije“, „Ti, ja i Vuk“, zatim koncertne programe: „Muzički duel“, „Četrdeset godina beogradskog ansambla NARAKORD“ i „AIRS SERBES - SRPSKE ARIJE”, Zoranov angazman u Salzburškoj filharmoniji kao i brojne nastupe i koncerte sa muzičkim ansamblima DANICA i NARAKORD širom Evrope. Posebnu pažnju posvetio je pritom, proslogodišnjoj muzejskoj postavci „SRBI U BRAUNAU - 100 GODINA“, koja je doživela neočekivano veliki uspeh.

 

Odrastajući u Novom Sadu, nisam ni pomišljao da ću živeti u Austriji a kamoli da ću se u njoj baviti umetnošću.  

 

Odlikovanje koje mi je uručeno od strane Vlade Gornje Austrije, me čini veoma ponosnim, tim pre, jer njime postaje jasno da višegodisnji uporni rad nije bio uzaludan i nije ostao ne primećen. Ostvarenja koje je u svom obraćanju pomenuo guverner Piringer (Dr. Josef Pühringer), svakako nebi bila moguća bez učešća muzičara, glumaca, pisaca i drugih kreativnih glava, koje upoznah i sa kojima sarađivah tokom dosadašnjeg stvaralaštva. Dugujem veliku zahvalnost ljudima koji su me na bilo koji način podržali na mom životnom ili stvaralačkom putu i rekao bih, da značajan deo odlikovanja pripada upravo njima.

 

Smatram da su marljivost, lepo vaspitanje i obrazovanje, esencijalne stvari u životu pri čemu podrška sredine igra važnu ulogu, bez koje čovek teško može biti zadovoljan, srećan i uspešan.“ – Zoran Šijaković

 

Gildenmeister Zoran Šijaković freut sich über FLORIAN 2015

 

Dass ausgerechnet er von einer Jury zum Bezirkssieger gewählt wird, damit hat der gebürtige Serbe nicht gerechnet. „Das ehrt mich unwahrscheinlich und ich verstehe den Preis als Anerkennung für meine vielen Projekte“, so Šijaković. Er sieht sich als Brückenbauer zwischen den verschiedenen Kulturen und Religionen. Šijaković ist 1991 nach Österreich gekommen und hat sich sehr bald in das öffentliche Leben integriert. Mittlerweile ist er Gemeinderat in Braunau und Gildenmeister der Innviertler Künstlergilde.

 

Der von ihm gegründete Kulturverein Danica-Austria ist über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt. Und man kennt auch Šijaković. „Durch meine Konzerte und Veranstaltungen bin ich in den Medien mehr präsent als andere Menschen. Vielleicht auch mit ein Grund für den Sieg. Es gibt im Bezirk aber viele Menschen, die sich den Sieg genauso verdient hätten“, meint der „Florian-Gewinner“. Er will den Titel auch als Signalwirkung in Richtung aller Migranten im Bezirk verstanden wissen. Von Integrationsminister Sebastian Kurz wurde er immerhin zum Integrationsbotschafter Österreichs nominiert.

 

Aktuelles & Interviews

 

 

 

Stellenwert und Bedeutung von Volkskultur in Braunau

 

Die Volkskultur soll möglichst lebendig und auf die Herausforderungen der Zeit reagierend wirken und nicht zunehmend antiquarisch. Sie soll die Werte wie Weltoffenheit, Toleranz, Dialogfähigkeit und das Verständnis zwischen den Generationen und Menschen verschiedener Herkunft und Religionen und nationaler oder ethnischer Zugehörigkeit fördern und vermitteln...

 

Braunauer Stadtnachrichten, 02. Dezember 2017

 

 

Musikalischer Wettstreit mit viel Augenzwinkern und Spaß

 

Es war Mitte des vergangenen Jahrzehnts in einem Wirtshaus, im Braunauer Stadtteil Haselbach, wo ich prof. Wilfried Scharf zufällig kennenlernte. Ich erzählte ihm von meinem Ensemble „Danica“ und wir unterhielten uns über Musik und Volkskultur in Braunau. Gleichzeitig war das der Beginn einer spanenden Freundschaft sowie intensiver Zusammenarbeit, in Folge deren erfolgreichen Projekte entstanden sind...

 

Tips, 06. Juni 2016

 

Ein vielseitiger Künstler

 

„„Von allem, was der Mensch baut und aufbaut, gibt es nichts Besseres und Wertvolleres als Brücken.“ Diesem Satz von Literaturnobelpreisträger Ivo Andric stimmt Šijaković zu. Er sieht sich als Brückenbauer zwischen verschiedenen Kulturen und Religionen… “>>>

 

Bezirks Rundschau- Braunau am Inn, 03. April 2015

 

 

 

 

Botschafter für Kultur und Integration

 

"Erst wenn die hier lebenden Migranten ihre eigene Volkskultur und Traditionen pflegen und ausüben können und sie darin gefördert werden, sind sie bereit, sich zu integrieren", erklärt Zoran Šijaković

 

OÖ Nachrichten, 05. Juni 2014

 

Zoran Šijaković ist neue Gildenmeister in der Sparte Musik der INNVIERTLER KÜNSTLERGILDE

 

„Werter Herr Šijaković, lieber Zoran! Ich freue mich persönlich und für unsere Künstlervereinigung INNVIERTLER KÜNSTLERGILDE über deine Aufnahme in unsere geschichtsträchtige Vereinigung. "Jeder er selbst" ist der Slogan, der seit 1923 einer unserer Grundlagen ist und uns mittlerweile über 90 Jahre getragen hat…“>>>

 

Dr. Walter Holzinger, Vorsitzender IKG

 

Braunauer singt mit der Philharmonie Salzburg

 

Gastsolist Šijaković singt dabei traditionelle russische Volkslieder und spielt mit der Tamburizza - zudem singt der Musiker das bekannte Weihnachtslied "Stille Nacht" auf Russisch.

 

Die Einladung der Philharmonie Salzburg ehrt mich sehr", sagt Zoran Šijaković>>>

 

Bezirks Rundschau- Braunau am Inn, 16.12.2013

Integration muss man praktizieren

 

Šijaković vermisst die öffentliche Einbindung der Migranten: „In Gemeinden und der Bezirkshauptmannschaft arbeiten kaum welche. Ich weiß nicht woran das liegt." Es genüge schon nach Laab oder in die Neustadt zu schauen, um zu sehen, dass Integration nicht überall gelinge, so Šijaković. "Kritik ist wichtig. Alles nur zu loben hilft keinem weiter." Er kritisiert auch, dass sich keine Braunauer mit Migrationshintergrund an Braunau21 oder der Landesausstellung beteiligt haben: "Offenbar fühlen sie sich nicht angesprochen. Das ist nicht in Ordnung. Deshalb brauchen wir eine Integrationsstelle, die sich mit diesen Dingen beschäftigt.“>>>

 

Bezirks Rundschau- Braunau am Inn, 19.12.2012

 

 

Šijakoviću nagrada Ministarstva kulture Austrije

 

"To nije slučajno, već dolazi kao nastavak mog višegodišnjeg zalaganja da se javnosti skrene pažnja na činjenicu da osim domaće, u Austriji postoje i neguju se i druge kulturne baštine. Recimo srpska. Ona se na ovim prostorima veoma intenzivno, kroz jezik, narodne običaje, religiju, kulturne manifestacije, neguje već stotinama godina - ističe naš umetnik"...

 

Vesti, 21.06.2012

 

STANDING OVATION für HLW SchülerInnen bei Uraufführung in Braunau

 

"Das Musik-Tanz Theater Projekt weist durch die Person Vuk Stefanovic Karadzic darauf hin, dass Migration sowie erfolgreiche Integration schon für das damalige Österreich ein Charakteristikum und Selbstverständnis waren. Gerne betone ich die Wichtigkeit des Projektes, gerade deswegen, weil sich durch das Projekt die ganze Schule, Schüler, Lehrer und andere Mitwirkende über ein Jahr lang mit den Themen Migration, Gleichberechtigung, Gemeinsamkeit, interkulturelles Zusammenleben intensiv beschäftigt und noch wichtiger, den Integrationsprozess PRAKTIZIERT haben.">>>

 

Bezirks Rundschau- Braunau am Inn, 13.03.2012

 

Zoran Sijakovic: Ein sehr vielseitiger Künstler mit großen Visionen

 

Seine Musikgruppe Danica ist in ganz Europa unterwegs, mit ihrem Talent und ihren slawischen Rhythmen findet sie immer Anklang. Was ihn jedoch verwundert, ist, dass mehr Österreicher seine Konzerte besuchen als Migranten. Er freut sich über jeden Besucher, doch sein Augenmerk liegt auf den Mitbürgern mit Migrationshintergrund. Sijakovic ist fest überzeugt: „Erst wenn Migranten ihre eigene Kultur pflegen können und sie darin unterstützt werden, können sie sich gut integrieren.“>>>

 

OÖ Nachrichten, 30. Juli 2009

 

 

| Foto |                 | Projekte |                     | Presse |                     | Video |

KONTAKT:

 

DANICA-AUSTRIA

Kirchenstrasse 34, 5020 Salzburg

Höfterstr. 2, 5280 Braunau am Inn

Tel: +43 (0)664 591 63 51

E-mail: kvdanica@hotmail.com

Druckversion Druckversion | Sitemap
© DANICA-AUSTRIA